In Unserer Bearbeitung von Janoschs Kinderbuch-Klassiker

(Merlin-Verlag, Gifkendorf)

Buchen Sie den Mäusesheriff für Ihre Bühne

oder Ihre Schulveranstaltung

per Mail kontakt@theater-impulse.de

oder telefonisch 0176 72430739

Yeehah!

 

Humorvoll

super-interaktiv

und garantiert

ohne wahre Begebenheiten.

 

Geeignet für alle Theater-, Mäuse-, und Wildwest-Fans ab 6 Jahren.

 

NÄCHSTE AUFFÜHRUNG

03. Juni, 16.00 Uhr "manufactur" Herford

Frühherrenstraße 11

 

 

 

Besuchen Sie den nur auf den ersten Blick unscheinbaren Katzelbacher Kartoffelkeller von Bartholomäus, dem Mäusevater. Hier hortet die „klügste Maus von ganz Katzelbach“ nämlich nicht bloß alte Gerätschaften, olle Säcke und staubige Erinnerungen, hier sucht sie zu Beginn des Stücks auch verzweifelt nach Jippi Brown, dem berühmten doppelten Sheriff von Moccassin-Flat, der sich nach längerem Aufenthalt scheinbar wieder auf und davon gemacht hat.

 

Kaum erinnert sich der Mäusevater an die erste Begegnung mit dem sonderbaren Fremdling mit dem enormen Schnurrbart und dem scheinbar von echten Bleikugeln (oder Kleidermotten) durchlöcherten Cowboyhut, entfaltet sich vor den Augen der Zuschauer eine aufregende Wildwest-Atmosphäre. Ein wilder Ritt durch die Prärie beginnt, durch zweifelhafte Wahrheiten und ausgemachte Lügengeschichten; wir platzen  mitten in eine absonderliche Saloon-Prügelei mit speckbrieflich gesuchten Schurken; die Kinder begleiten hautnah und am eigenen Leibe einen unvergesslichen Rinderherden-Treck von Moccassin-Flat nach Chicago, und außerdem begegnen wir der reizenden Magdalena Pappkarton, die zu wissen scheint, wer Jippi Brown wirklich ist.

 

Zum Schluss haben die Kinder sogar die einzigartige Gelegenheit mitzubestimmen, mit was für einem Abenteuer das Theaterstück enden soll

 

Premiere am 17. Mai 2018 um 10.00 Uhr im Trotz-alledem-Theater Bielefeld

Zweite Aufführung am 3. Juni 2018 um 16.00 Uhr in der Manufactur Herford

 

Zum Stück

 Eine arme, herumstreunende Kirchenmaus namens Josef Braun entdeckt eines Tages ihr Talent zum Geschichtenerzählen und findet auf diese Weise endlich Anschluss. Fortan nennt sie sich nur noch Jippi Brown und behauptet, doppelter Sheriff von Moccasin-Flat zu sein. Der geheimnisvolle Fremde, der zwar keinerlei Muskeln zu haben scheint, dafür aber über einen enormen Schnurrbart verfügt, erobert schnell die Herzen der Mäusekinder von Katzelbach. Wie alle Kinder wissen auch sie eine gut erzählte Geschichte zu schätzen. Vor allem, wenn sie im Wilden Westen spielt.

 Nur Bartholomäus Mäusevater empört es unsagbar, dass Jippis offensichtliche und noch dazu immer hanebüchener werdenden Flunkereien interessanter sein sollen als die in seinem Taschenlexikon von 1928 verbrieften Wahrheiten. Als er Jippi schließlich endgültig zur Rede stellt, geschieht etwas Unerwartetes.

 

Die Inszenierung

 „Der Mäusesheriff“ verbindet auf humorvolle Weise ewige Kinder- und Menschenthemen wie Freundschaft und Konkurrenz, Lüge und Wahrheit, Zugehörigkeit und Außenseitertum. Mit viel Spielwitz, einem phantasieanregenden Bühnenbild und einem ungewöhnlich interaktiven Finale, in dem die Kinder mitentscheiden können, was Jippi im letzte Abenteuer erlebt,  regt dieses Theaterstück die Fabulier- und Geschichtenerfindungs-Lust der Kinder an und eröffnet ihnen außerdem eine faszinierende Welt so unterschiedlicher Theatertechniken wie Erzähl- und Objekttheater, musikalische Einlagen und mehr.

 

Der "Mäusesheriff" ist eine mobile Produktion. Wir kommen auch gerne an Ihre Schule, ihre Kultureinrichtung oder sonstige Bühne. Sprechen Sie uns gerne an: kontakt@theater-impulse.de